[BLOGTOUR] Projekt: Traumtänzer – Buchvorstellung


Hallo ihr Lieben,

herzlich Willkommen zum Blogtourauftakt von „Projekt: Traumtänzer“. Ich darf euch heute das Debüt von Sam Lichtenberg vorstellen und damit die Blogtoureinläuten. Schaut in den kommenden Tagen auf jeden Fall auch auf den anderen Blogs nach – euch erwarten tolle Beiträge rund ums Buch und am Ende natürlich ein Gewinnspiel, bei dem ihr tolle Preise gewinnen könnt.

In dem Buch geht es um den jungen Marlon, dessen größter Traum es ist, irgendwann als professioneller Balletttänzer auf den Bühnen der Welt zu stehen. Doch der Weg dahin ist hart, denn er muss nicht nur täglich hart trainieren, sondern auch die Schule (er steht kurz vor dem Abitur), seinen festen Freund Liam (der natürlich Zeit mit seinem Freund verbringen will) und seine Familie unter einen Hut bringen. Gerade letztere bereitet ihm größere Schwierigkeiten, denn Marlons Vater ist überhaupt nicht begeistert davon, dass sein Sohn (wie seine verstorbene Frau) Balletttänzer werden will und seine gesamte Freizeit ins Training investiert – von den horrenden Kosten, die die Ausbildung mit sich bringt einmal abgesehen. Dementsprechend ungehalten ist er, zumal er gerne zuschlägt, wenn er zu viel getrunken hat.

So hat es Marlon nicht leicht, wenn es darum geht seinen Traum zu verwirklichen – doch er findet in seinem besten Freund Milo und dessen Familie eine Menge Unterstützung, ebenso in seiner kleinen Schwester Tara.

Um euch ein paar Einblicke ins Buch zu gewähren, habe ich ein paar Zitate herausgesucht, die ein wenig mehr vom Inhalt verraten 😊

Marlon ist Leistungsdruck gewöhnt. Seit er sich wirklich dafür entschieden hat, Ballett zu tanzen, geht es immer darum, sich zu verbessern und der Beste zu sein, aber bis jetzt hat er dafür die Schule immer auf die leichte Schulter genommen.

„Weißt du“, Liam steht wieder auf, nimmt das achtlos weggeworfene Handtuch von seinem Schreibtischstuhl und fährt sich damit durch die Haare, „Tanzen ist großartig und alles. Aber … Es ist so unrealistisch, es professionell machen zu wollen, Marlon.“

„Was machen Teenies in Filmen bei Liebeskummer immer? Eis und Liebesfilme. Also, mit Liebesfilmen kann ich nicht dienen, aber-“

„Das ist echt schade“, witzelt Marlon und verzieht das Gesicht.

„Zu tanzen fühlt sich an, als würde ich fliegen. Sobald die Musik einsetzt, vergesse ich alles um mich herum. Es ist, als würde die Grenze zwischen Realität und Traum verschwimmen. Ich bin frei.“

„Wir werden nicht durch eine einzige Sache definiert. Das wäre ziemlich … Ich weiß nicht. Langweilig, blöd, scheiße. Wir sind viel mehr. Wir sind die Summen unserer Erinnerungen.“ Sie lacht.


Ich hoffe, euch gefallen die Zitate und sie machen Lust auf Sam Lichtenbergs Debüt und machen euch neugierig auf die kommenden Blogstationen. Schaut auf jeden Fall vorbei – es gibt tolle Preise zu gewinnen. Ich wünsche euch schon jetzt viel Glück 🙂

Gewinnspiel:

Folgende Gewinne warten auf euch:
Hauptpreis: Teekollektion & 1x »Projekt Traumtänzer« von Sam Lichtenberg in Print
2.-3. Platz: 1x »Projekt Traumtänzer« von Sam Lichtenberg in Print

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, beantwortet mir folgende Frage:
Was haltet ihr von Marlons Traum? Denkt ihr ein Tänzer (oder allgemein Künstler – Autor, Maler, Bildhauer)) hätte heute eine Chance auf den großen Durchbruch?

Durch die Teilnahme am Gewinnspiel, erklärt ihr Euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Viel Glück – denkt daran morgen bei Manjas Buchregal vorbeizuschauen – sie wird euch den Hauptcharakter Marlon vorstellen 🙂


Tourplan:
2.10. Projekt Traumtänzer – hier
3.10. Interview mit Sam Lichtenberg – Manjas Buchregal
4.10. Marlon – Mimos Welt
5.10. Der Drahtseilakt – Bücherfarben
6.10. Liebe – Bibilotta
~ Bewerbung bis einschließlich 8.10.2017 möglich ~
9.10. Gewinnerbekanntgabe – www.netzwerk-agentur-bookmark.de

Advertisements

Veröffentlicht am 2. Oktober 2017 in Aktion, Alltagsroman, Blogtour, Gay und mit , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 12 Kommentare.

  1. Hallo Juliane,
    das waren wirklich tolle Zitate, vor allem das Letzte!
    Zu deiner Frage: Ich glaube das Künstler, sei es Tänzer, Maler, Autoren usw. am Anfang schwer haben. Wenn man die richtigen Kontakte hat, ist es vielleicht einfacher und vielleicht braucht man auch ein wenig Glück, aber ich kann mir vorstellen, dass man mit einem starken Willen, Können und Durchhaltevermögen vieles erreichen kann. Ob es nun der große Durchbruch wird kann ich nicht sagen, aber ich glaube es nicht unmöglich ^^.

    Wünsche dir einen schönen Abend.
    LG Sarah

  2. Daniela Schiebeck

    Im Normalfall nicht, aber wenn man richtig viel Glück hat.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  3. „Was haltet ihr von Marlons Traum?“ – ich find ihn wunderbar. Der Traum ist es Wert nachzugehen, unabhängig vom Erfolg oder nicht.

    „Denkt ihr ein Tänzer (oder allgemein Künstler – Autor, Maler, Bildhauer)) hätte heute eine Chance auf den großen Durchbruch?“ – Jeder hat die Chance. Manchmal steht das Ego im weg, manchmal mächtige Menschen. Auch ist der „große Durchbruch“ meist nicht von Dauer. Doch letzten Endes möchte man als Künstler (jeglicher Art) wenigstens einen Menschen da berühren wo man ihn nicht anfassen kann, seiner Seele.

  4. Ein schöner Beitrag und du hast es geschafft, mir das Buch schmackhaft zu machen!😄
    Ich denke schon, dass Marlon seinen Traum „leben“ kann und er in Erfüllung gehen kann, wenn er nur hart genug arbeitet und fest daran glaubt. Im heutigen Zeitalter ist so vieles möglich und ich vermute einfach mal, dass männliche Tänzer seltener sind als weibliche und er dadurch gute Chancen hat. 🙂

    Liebe Grüße,
    Nicki

  5. Huhu!:)

    Ich glaube eher nicht. In diesen Bereichen muss man sich einen Namen schaffen, man darf keine Aussetzer haben und muss konstant Leistung bringen. Zudem hast du eigentlich erst dir einen Namen geschaffen, wenn du auf weltweiten Turnieren ganz oben stehst, national wird das wohl eher kaum beachtet. Jedenfalls bei uns.

    Liebe Grüße,
    Lydia

  6. Tristan Thomas

    Ich denke, es ist wichtig seinen Traum zu leben, es zu versuchen. Ein späteres „was wäre wenn wäre schlimmer. Aus JEDEM kann ein Star werden. Why not!?

  7. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Auftakt zur Blogtour! Ich denke, jeder Berufswunsch hat eine Chance, realisiert zu werden, wenn man richtig ist und sich richtig reinhängt. Auch wenn Tänzer es sicher ganz besonders schwer haben, wenn Marlon richtig gut ist und alles dafür gibt, seinen Traum zu verwirklichen, dann hat er eine Chance.

    Viele liebe Grüße
    Katja

  8. Hallo,

    ich finde es toll, wenn man seine Träume verfolgt und denke, dass er es schon schaffen kann 🙂

    LG

  1. Pingback: Wir berichten über »Projekt Traumtänzer« mit Sam Lichtenberg

  2. Pingback: [Blogtourankündigung] "Projekt Traumtänzer" von Sam Lichtenberg -

  3. Pingback: Interview mit Sam Lichtenberg - Blogtour "Projekt Traumtänzer" - Manjas Buchregal

  4. Pingback: [Blogtour] "Projekt Traumtänzer" von Sam Lichtenberg - Liebe -

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: