[KINDERBUCH] Joscha und Mischa, diese zwei von Hans Gärtner und Christel Kaspar

Autor: Hans Gärtner
Illustrator: Christel Kaspar
Hardcover: 48 Seiten
ISBN: 978-3944936192
Preis: 16,90 EUR (Hardcover)
Bestellen: Amazon

Story:
In Kukuschkan haben Bären und Bärinnen braunes, graues oder schwarzes Fell – mit Ausnahme von Joscha, der mit seinem strohblondem Äußeren aus dem Rahmen fällt. Die anderen Bären können über diese Laune Mutter Naturs hinwegsehen, allerdings nicht über Joschas Gefühle zu Mischa, der mit rotbraunem Fell gesegnet ist. Die Liebe der beiden Bären ist den meisten Kukuschkanern ein Dorn im Auge, denn nur Bär und Bärin gehören zusammen. So setzen sie alles daran, das junge Glück zu stören, wovon sich Joscha und Mischa gar nicht beeindrucken lassen wollen. Schließlich schalten drei besorgte Bären den Bürgermeister ein, um der Sache endlich ein Ende zu setzen …

Eigene Meinung:
Kinderbücher, die sich mit queeren Charakteren auseinandersetzen sind schwer zu finden – umso schöner ist es, dass Edition tingeltangel im Oktober 2016 das voll illustrierte Kinderbuch „Joscha und Mischa, diese zwei“ herausgebracht hat, in dem es um die Liebe zwischen den Bären Joscha und Mischa geht.

Inhaltlich legt Hans Gärtner eine schöne Fabel über Toleranz, Akzeptanz und Respekt vor, die auch für junge Leser geeignet ist, denn das Thema ist (leider) noch immer aktuell und sollte häufiger in Kinderbüchern angesprochen werden. Es empfiehlt sich natürlich, Kinder beim Entdecken des Buches zu begleiten, denn einige Sätze sind ein wenig kompliziert aufgebaut und daher für jüngere Leser mitunter schwer zu verstehen – hier wäre es toll gewesen, einige Sätze einfacher zu gestalten, denn das Buch ist in erster Linie ein Kinderbuch und sollte die Botschaft stilistisch kindgerecht verpacken. Darüber hinaus sollten Eltern für Fragen zur Verfügung stehen, denn es empfiehlt sich, über das Buch und den Inhalt zu sprechen.
Positiv ist, dass die Beziehung zwischen Joscha und Mischa sehr direkt gezeigt wird und auch die Probleme, mit denen die beiden Bären konfrontiert werden. Die vielen Vorurteile (die man 1:1 in unsere Gesellschaft übertragen kann) werden im Laufe der Geschichte aufgegriffen und als das entlarvt was sie sind: dumm und unsinnig.

Für die bildliche Gestaltung zeigt sich die Münchner Künstlerin Christel Kaspar verantwortlich, die Hans Gärtners Geschichte mit passenden Illustrationen begleitet. Ihre Bilder sind an einigen Stellen recht grob und wirken fast wie Skizzen, die mit Acryl eingefärbt wurden. Für Erwachsene wirkt das Buch daher ein wenig unfertig – Kinder dürften sich mit den Zeichnungen jedoch identifizieren, gerade was Joscha und Mischa anbelangt. Ihr Glück ist sehr lebendig und farbenfroh dargestellt, während die anderen Bären und Bärinnen durch die dunklen Erdtöne fast bedrohlich wirken. Sehr gut gelungen ist auch die Gestaltung der Doppelseiten – während eine Seite vollfarbig ist, sind die Textseiten in grau gehalten, was insgesamt sehr stimmig ist.

Das knapp 50 Seiten starke Buch kommt im schönen Hardcover daher und ist von der Aufmachung her sehr gut gelungen – die farbigen Seiten kommen gut zur Geltung, ebenso die eingebauten Texte, die die Geschichte erzählen. Für 16,90€ bekommt man ein wundervolles Kinderbuch geboten, von denen es in Deutschland ruhig mehr geben könnte.

Fazit:
„Joscha und Mischa, diese zwei: Die andere Bärengeschichte“ ist ein gelungenes Kinderbuch, das die Themen Toleranz, Akzeptanz und Respekt für schwule Partnerschaften kindgerecht verpackt und sowohl für Kinder, als auch Erwachsene geeignet ist. Die Geschichte mag manchmal ein wenig zu kompliziert geschrieben sein, doch wenn Kinder das Buch gemeinsam mit ihren Eltern lesen, sollte dem Verständnis nichts im Wege stehen. Hans Gärtner und Christel Kaspar haben ein wundervolles Kinderbuch geschaffen, das sich mit einem Thema beschäftigt, das gerade im deutschsprachigen Raum zu wenig Beachtung erfährt. Bleibt zu hoffen, dass es bald mehr Bücher in dieser Richtung gibt und dass „Joscha und Mischa, diese zwei“ weitere Veröffentlichung mit queerer Thematik nach sich zieht. Zu empfehlen.

rainbowstarrainbowstarrainbowstarrainbowstarrainbowstar

Advertisements

Veröffentlicht am 20. Dezember 2016 in 4 Sterne, Gay, Kinderbuch, Rezensionen und mit , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: