[MANGA] Schlaflose Nächte von Kotetsuko Yamamoto

4000_0

Autor: Kotetsuko Yamamoto
Taschenbuch: 196 Seiten
ISBN: 978-3-8420-1300-1
Preis: 6,95 EUR

Story:
Der 18-jährige Rikiya Higuchi ist schwul, schüchtern und hatte noch nie einen Partner. Um seinem Single-Dasein endlich Lebewohl sagen zu können, meldet er sich auf einer Onlineplattform an und lernt dort Yuji kennen, der sich überaus interessiert zeigt. Das Treffen mit diesem endet jedoch in einem Desaster, da Yuji lediglich darauf aus ist, einen Porno mit dem unerfahrenen Rikiya zu drehen. Rikiyas Versuche sich zu befreien, scheitern und in seiner Not beschwört er unabsichtlich den Dämon Endo herauf, der seinen Peiniger und dessen Freunde in die Flucht schlägt. Rikiyas Freude währt nur kurz, denn Endo nistet sich ohne zu zögern bei ihm ein, da er selbst vor seiner Verlobten aus dem Reich der Dämonen geflohen ist. Rikiya bleibt nichts anderes übrig, als sich mit dem launischen, verfressenen Dämon und dessen geflügelten Begleiter zu arrangieren, zumal Endo ihm einen Wunsch gewährt hat: Rikiyas Sehnsucht nach einem festen, liebevollen Freund zu erfüllen …

Eigene Meinung:
Die Mangaka Kotetsuko Yamamoto ist in Japan keine unbekannte Größe innerhalb des Boys Love Genres. Mit ihren mal witzigen, mal dramatischen Alltagsstories hat sie sich schon seit einer Weile einen festen Platz innerhalb der Szene gesichert, deren bekanntestes Werk „Honto Yajuu“ darstellt. Mit „Schlaflose Nächte“ erscheint die 3-bändige Geschichte um Rikiya und Endo bei Tokyopop in deutscher Sprache und markiert das Debüt der Mangaka auf dem hiesigen Mangamarkt.

Die Geschichte beginnt recht stereotyp, nimmt jedoch ab dem zweiten Kapitel eine andere Richtung an und entwickelt sich anders, als die üblichen Boys Love Mangas. Es kommt verhältnismäßig wenig Romantik und Erotik vor, da sich die Künstlerin eher auf die Handlung und die Beziehung der beiden Charaktere konzentriert. In den Folgebänden kommt es zudem zu mehr Tiefgang, da sie die Geschichte rund um die Dämonenwelt, Endos störrische Verlobte und einen Machtkampf unter den hochrangigen Dämonen (zu denen auch Endo gehört) aufbaut. Sicherlich ist ihr mit „Schlaflose Nächte“ kein erzählerisches Meisterwerk, doch es weiß zu unterhalten und die Handlung bleibt in Erinnerung. Man merkt, dass Kotetsuko Yamamoto ihren Schwerpunkt nicht nur auf Romantik und Beziehungsdramen inklusive expliziter Erotikszene legt, sondern auch interessante, fantastischere Geschichten zu erzählen weiß.

Die Charaktere sind witzig, sympathisch und können durchaus punkten. Natürlich entsprechen sie in vielen Punkten dem üblichen Mangastereotypen, dennoch lässt sich „Schlaflose Nächte“ sehr gut lesen. Zuweilen fragt man sich, warum er so schnell nachgibt und sich von dem Dämonen so herumschubsen lässt, doch damit kann sich der Leser arrangieren. Leider erfährt man im ersten Band nur recht wenig von Endo und den Dämonen, was für einige längen sorgt. Hier hätte die Zeichnerin durchaus ein wenig straffen können und die Charaktere besser in Szene setzen können, denn auch Rikiya bleibt ein wenig auf der Strecke.

Zeichnerisch bietet „Schlaflose Nächte“ dem Leser einen eher schlichten, skizzenhaft anmutenden Stil, der nicht jedermanns Geschmack ist. Kotetsuko Yamamoto Zeichnungen passen durchaus zu den Charakteren und sind auch für die etwas skurrile Geschichte geeignet, dennoch mag nicht jeder die einfachen Zeichnungen der Charaktere und die Gleichförmigkeit, die bei den Figuren herrscht. Die meisten Figuren ähneln sich sehr stark, Unterscheidungen sind am ehesten an den Haaren möglich, teilweise auch anhand von Mimik und Augen. Dennoch bringt sie die Szenen dynamisch und sehr actionreich zu Papier.

Fazit:
„Schlaflose Nächte“ von Kotetsuko Yamamoto bietet eine spannende, witzige Geschichte, die sich angenehm von den üblichen Boys Love Mangas abhebt und zu unterhalten weiß. Den Charakteren mag es an Tiefgang fehlen und auch die Zeichnungen sind nicht jedermanns Geschmack, dennoch macht das Lesen Spaß und man ist auf die Fortsetzung und die Hintergründe gespannt. Wer Comedy Mangas mit einer ordentlichen Portion Fantasy mag und nur bedingt Wert auf Erotik liegt, ist mit „Schlaflose Nächte“ an der richtigen Adresse. Reinschauen.

rainbowstarrainbowstarrainbowstarrainbowstarrainbowstar_grey

Advertisements

Veröffentlicht am 19. Juni 2015 in 4 Sterne, Alltagsroman, Comedy, Fantasy, Manga, Rezensionen und mit , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: