[MANGA] Capital of Flowers von Rihito Takarai

Autor: Rihito Takarai
Taschenbuch: 196 Seiten
ISBN-13: 978-3842009370
Preis: 6,95 EUR

Story: 
Die agrarwissenschaftlichen Studenten Akira und Motoharu könnten nicht unterschiedlicher sein – während Akira sein Studium ernst nimmt und feste Ziele in seinem Leben hat, lebt Motoharu in den Tag hinein, amüsiert sich lieber mit schönen Frauen und schert sich kaum um seine Zukunft. Dass Motoharu wesentlich mehr für Akira empfindet und diesem seine Gefühle bereits gestanden hat, sorgt dafür, dass sie sich auseinanderleben, obwohl sie von klein auf Freunde sind.
Als Akira auf Motoharu zugeht und diesen sogar küsst, ist der junge Student verwirrt. Doch die Chance, die er zu erkennen glaubt, entpuppt sich als Irrweg, denn Akira hat sich schon längst für einen Weg entschieden, der es Motoharu unmöglich macht, an der Seite seines Freundes zu bleiben …

Neben der Hauptgeschichte enthält der Manga noch die Bonusstory „At the Heyday of Flowers“ in denen der Leser einen Einblick in das Zusammenleben von Misaki und Arikawa aus der Mangareihe „Only the Flower knows“ erhält, und Misaki zum ersten Treffen mit Arikawas Familie begleitet. Dabei lernt Misaki nicht nur Arikawas Eltern kennen, sondern auch seine jüngere Schwester, die als Modedesignerin ein äußerst seltsames Hobby hat.

Eigene Meinung:
Rihito Takarai ist den deutschen Fans seit langem ein Begriff. Mit ihren gefühlvollen Mangas „Seven Days“ und „Only the Flower knows“ eroberte sie die Herzen der deutschen Boys Love Fans im Sturm. Nun legt Tokyopop mit dem Einzelband „Capital of Flowers“ einen Spin-Off zu „Only the Flower knows“ vor, der jedoch nicht Misaki und Arikawa ins Zentrum rückt, sondern den Professor der beide: Motoharu.

Die Geschichte ist dabei nicht unbedingt neu – es geht um die Liebe zwischen zwei jungen Männern, der noch in einer Zeit leben, in der homosexuelle Beziehungen gesellschaftlich kaum anerkannt waren. Zudem befindet sich Akira nicht in der Lage eigenmächtig über sein Leben zu bestimmen, weswegen dem Leser schon recht früh klar ist, dass die Geschichte kein gutes Ende haben wird.
Romantik- und Happy End- Fans müssen aber nicht traurig sein: Rihito Takarai bietet zumindest in der Bonusgeschichte um Misaki und Arikawa gewohnt romantische und sehr gefühlvolle Kost, wobei auch die Comedy und der Alltag nicht zu kurz kommen. Hier ist es lediglich schade, dass der Konflikt, den Arikawa damit hat, Misaki als seinen Lebenspartner vorzustellen, umgangen wird und nur am Rande erwähnt wird. Hier wäre es schöner gewesen, wenn man diesen Part genauer ausgearbeitet hätte, um die Reaktionen der Familie mitzuerleben.

Die Charaktere sind sympathisch und gut nachvollziehbar. Rihito Takarai hat ein Händchen für attraktive, liebenswerte Charaktere, in die man sich gut hineinversetzen kann und die gut zu den Geschichten passen. Sowohl Motoharu, als auch Akira passen zur Geschichte, ebenso die Nebenfiguren. In der Kurzgeschichte „At the Heyday of Flowers“ läuft Arikawas Schwester den beiden männlichen Protagonisten fast den Rang ab.

Stilistisch gibt es nichts zu bemängeln. Rihito Takarai hat einen wundervollen, sehr feinen und atmosphärischen Zeichenstil. Zwar ähneln sich die Charaktere vom Gesicht her stark und hin und wieder wirken die Oberkörper sehr lang, aber das stört nicht weiter, da ihre Figuren lebendig wirken und sehr stimmungsvoll in Szene gesetzt sind. Es macht einfach Spaß die Zeichnungen zu betrachten und sich in den feinen Strichen oder hübschen Männern und Frauen zu verlieren.

Fazit:
„Capital of Flowers“ ist ein empfehlenswerter, sehr gefühlvoller Boys Love Manga der Künstlerin Rihito Takarai. Mit ihren sympathischen Charakteren, der romantischen Handlung und ihren wundervollen Zeichnungen legt die Mangaka einen lohnenswerten Einzelband vor, für den es sich jedoch empfiehlt die 3-bändige Reihe „Only the Flower knows“ zu kennen, die bereits bei Tokyopop erschienen ist. Fans der Künstlerin und von romantischer BL-Kost werden an diesem Manga nicht vorbei kommen, allen anderen empfehle ich zumindest einen Blick. Es lohnt sich.

rainbowstarrainbowstarrainbowstarrainbowstarrainbowstar

Advertisements

Veröffentlicht am 3. April 2014 in 5 Sterne, Alltagsroman, Gay, Manga, Rezensionen und mit , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: